migrare Jahresbericht 2015 zum Nachlesen

migrare Jahresbericht 2015Ein Jahr der Gegensätze liegt hinter uns: Feiern und Tränen; Hilfe und Gehetze; Wachstum und Kürzungen. Gefeiert haben wir unser 30-jähriges Bestehen als Zentrum für Inklusion für Menschen mit Migrationsbezug. Geweint haben wir um die vielen Menschen, die 2015 ihre Heimat verlassen mussten und ihrem Traum nach Sicherheit und Freiheit folgten, jedoch häufig Tod, Verlust, Krankheit und Abweisung fanden. Aber Trauer alleine hätte uns stillschweigend zusehen lassen. Wir haben auch gehandelt. Neben dem großen zivilgesellschaftlichen Engagement einzelner Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, haben wir versucht als Team mit vereinten Kräften zu helfen. Und wir haben vor allem das getan, was wir am besten können: innovative Dienstleistungen entwickelt, um unsere neuen Mitbürger und Mitbürgerinnen bestmöglich zu unterstützen und den zukünftigen Herausforderungen proaktiv und positiv zu begegnen.

In unserem aktuellen Jahresbericht können Sie mehr über unsere Dienstleistungen und Aktivitäten im Jahr 2015 erfahren.

Umbrella March 2016

Umbrella March 2016Flüchtlinge haben ein Recht auf ein Leben in Würde!

Wir rufen Sie auf,  am EUROPEAN UMBRELLA MARCH in Linz am 20. Juni teilzunehmen und gemeinsam mit uns  für dieses Recht aufzutreten.

Start: 16:30 am Marthin Luther-Platz 1
Ziel: 17:30 auf dem Maindeck des AEC

Alle Infos finden Sie auf der Homepage der Aktion.

Umbrella March Video

Das Tandem-Projekt "sprechen.komm!" startet wieder

migrare Projekt sprechen.komm!

Frauen mit und ohne Migrationshintergrund schließen sich zu Paaren zusammen und entdecken die Welt aus anderen Perspektiven. Im Mittelpunkt der regelmäßigen Treffen stehen das gegenseitige Kennenlernen, das voneinander Lernen und die Möglichkeit, bestehende Deutschkenntnisse zu vertiefen. Vielleicht werden neue Sprachen entdeckt, gemeinsame Leidenschaften geteilt, Rezepte ausgetauscht und Freundschaften geschlossen?

Gemeinsam tun, gemeinsam lernen!

Begleitung während des Tandemprozesses  • regelmäßige Gruppentreffen aller Tandemfrauen • Workshop zu einem inklusionsrelevanten Thema

Anmeldungen per Mail und telefonsich ab sofort möglich!

Anmeldung und nähere Informationen bei:
Frau Gilda Johne
Telefon: 0732 667363-25
Mobil: 0676 846954-806
E-Mail: This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Linzer Frauenpreis an NACHBARINNEN verliehen!

Nachbarinnen erhalten den Frauenpreis der Stadt Linz 2016

Unser Projekt NACHBARINNEN erhielt den diesjährigen Frauenpreis der Stadt Linz.

Die Entscheidung für die Verleihung des Preises an das Projekt NACHBARINNEN wurde von einer Jury unter Vorsitz von Frauenstadträtin Mag.a Eva Schobesberger mehrheitlich getroffen. Mag.a Jutta Reisinger, Frauenbeauftragte der Stadt Linz und  Mag.a Eva Schobesberger überreichten den Preis am 7. März, beim „talk of fem“ im Alten Rathaus an Projektleiterin Gilda Johne, die Linzer Nachbarinnen Melahat Okyar, Roya Yamin und Saranda Havolli sowie Volkshilfe-Kooperationspartnerin Mag.a Cornelia Broos.

Lesen Sie hier mehr über das Projekt NACHBARINNEN und die bisherigen Aktivitäten.

Ein Preis für das Projekt NACHBARINNEN

Das Projekt NACHBARINNEN augezeichnetIm Rahmen des Frauenneujahrsempfangs 2016 der SPÖ Frauen wurde am 31.01.2016 in Linz das Projekt NACHBARINNEN mit dem Anerkennungspreis für das Engagement im Bereich der Integration ausgezeichnet.

Im Bild: Gerti Jahn, Landesrätin a.D. mit den Vetreterinnen von migrare (das Projekt NACHBARINNEN) und der Volkshilfe/Vereine OÖ (das Projekt Mirabal) bei der Preisverleihung

Alles über das Projekt NACHBARINNEN können Sie hier lesen.